Pflanzengeistmedizin

Heute möchte ich euch ein kleines, aber feines Büchlein von einem Herrn namens Eliot Cowan ans Herz legen:

https://www.amazon.de/Pflanzengeist-Medizin-Eliot-Cowan/dp/342676069X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1505829074&sr=8-1&keywords=pflanzengeistmedizin

Leider ist die deutsche Ausgabe nur noch antiquarisch zu erhalten, aber sie lohnt sich. Es gibt wohl auf englisch eine neue und erweiterte Auflage, die sich offensichtlich zu lohnen scheint. Ich kann jedem, der sich für Schamanismus und Naturgeister interessiert, dieses Buch ans Herz legen. Cowan erzählt von seiner schamanischen Arbeit mit Pflanzengeistern, und wie er sie bei Klienten einsetzt. Glaubt man ihm, dann zeigen diese Anwendungen und Sitzungen durchschlagende Erfolge. Mich faszinierte und berührte das damals, nur hatte ich lange nicht den Mut, selber so zu arbeiten.

Später bekam ich Hinweise, mich doch bitte mit der Spagyrik (der alchemistischen Zubereitung von Pflanzentinkturen) zu befassen, und ich gab seeeehr widerwillig nach. Hier in Deutschland ist es verboten, eigene Essenzen herzustellen und an Patienten weiter zu geben, während Cowan in seinem Buch fröhlich den Klienten Tinkturen verabreicht. Also, was soll denn das? Wir Heilpraktiker stehen eh schon mit einem Bein im Knast, und dann so ein Auftrag! na tolle Wurst! Aber irgendwann war ich dann doch so weit „überredet“, dass ich mich hinsetzte und damit beschäftigte. Nun, die Essenzen stehen zwar (noch vorläufig) im Schrank, aber der spirituelle Schatz, der während der Arbeit mit ihnen gehoben wurde, ist unermeßlich. Im Grunde zeigten die Pflanzen mir die Feenreiche und ihre Kräfte, und ich denke, richtig angewendet kann durchaus das passieren, was in dem Buch beschrieben wird- Feen sind ausgezeichnete Heiler.

Also, wenn es euch anspricht: besorgt das Buch! Es ist wirklich gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.